gemeinsame Erfahrungen
 


Erfahrungen

Rituale wirken unabhängig von religiöser, kultureller, sozialer oder weltanschaulicher Zugehörigkeit. Ich fühle mich in meiner Arbeit dem Anliegen meiner Kunden und den Grundgesetzen des Lebens in der Schöpfung verantwortlich. Missionieren ist tabu, und außerdem ist man kein Guru und kein Heiler.

Man muss sich seiner Rolle bewusst sein, muss wissen, was gut ist einzubringen, was gut ist zu lassen, ohne sich dabei zu verlieren. Ich sehe mich mit meiner Ritualarbeit als Ergänzung zum bestehenden Ritualangebot der Kirche. Ich erlebe ein gutes Mit- und Nebeneinander.

Der Blick über den Tellerrand wird leichter. Das ist mein persönlicher Schatz, der mich frei denken und unabhängig handeln lässt. Man sieht vieles gelassener.

 

Ritualarbeit ist bunt, vielfältig, hat mit dem Leben und seiner ganzen Tiefe zu tun. Dem will mit Demut begegnet werden.

Segnungsfeiern

Gemeinschaftsfest

Freie Trauungen

Abschied

 



Foto:
 


Segnungsfeiern

Willkommensfeier von Noah

Liebe Anita,
Für mich persönlich war die Zeremonie eine völlig neue Erfahrung. Der Ablauf der Zeremonie spiegelte die liebevolle Vorbereitung sowohl vonseiten der Familie als auch von dir wider. Wichtige emotionale Teilschritte wurden vorab von dir angeleitet und gezielt in die Zeremonie selbst wiederum eingebunden und fanden ihren richtigen Platz, sodass das Event sehr stimmig war. Jedem Mitglied der Familie kam eine andere Aufgabe zu, die einerseits zur Person passte und mit der ich mich persönlich sehr gut identifizieren konnte. Nachdem du alle wichtigen Informationen gesammelt hattest, entschiedst du sich spontan den Ort zu wechseln, da du einen anderen Platz für geeigneter hieltest (was sich kurzfristig herauskristallisierte). Das scheint eine Stärke von dir zu sein – Geschehnisse aufzugreifen, zu berücksichtigen und gekonnt einzubinden.

Die Willkommensfeier machte mir die Entstehung neuen Lebens richtig bewusst. Dieses Bewusstsein ist das, was ich mir davon mitnehme. Es drehte sich alles um den Kreislauf des Lebens und die vier Elemente, die wie ein roter Faden die Zeremonie begleiteten. Ich fühlte mich in höchster Form einbezogen, nicht nur organisatorisch, sondern auch emotional, denn ich durfte die Pflanzen auswählen, die für Noah für seinen Lebensweg geräuchert wurden. Kleine Details komplettierten das Große am Ende. Die einzelnen Elemente, denen jeweils eine Phase innerhalb der Zeremonie gewidmet wurde, bewirkten bei mir eine intensive Auseinandersetzung mit der kommenden Verantwortung, die ich als Patin einnehme.

Liebe Grüße, Anna (Patin)

 

 

Willkommensfeier von Noah

Hallo liebe Anita,
es war eines der intensivsten und tiefsten Gefühle, die wir hatten, als unser kleiner Sonnenschein Noah geboren wurde. Das erste Mal Großeltern zu werden, ist einfach unbeschreiblich schön. Unsere Tochter Franziska und Mario haben uns dann eingeladen zu einer Willkommenszeremonie für den kleinen Noah. Dies war für uns etwas ganz Neues und wir waren voller Erwartungen. Franziska berichtete, dass die vier Elemente im Mittelpunkt stehen, sodass wir eine Kerze mitbrachten für das Feuer, die Eltern von Mario das Wasser aus dem Großen Teich in Torgau, die Heimat der beiden Eltern.
Wir waren sehr gespannt und bei den Vorbereitungen flossen schon die ersten Tränen. Liebe Anita, den Platz, den du für die Zeremonie ausgesucht hast, das Ambiente was du geschaffen hast, um die feierliche Stunde zu zelebrieren, war unglaublich liebevoll und sehr symbolträchtig. Uns haben auch die Fähnchen mit den Sprüchen und Wünschen für unseren kleinen neuen Erdenbürger gefallen, wie sie im Winde sanft wehten. Als Familie und mit der Patin nahmen wir den kleinen Noah in unserer Mitte auf und begleiten ihn wohlbehütet so lange er es braucht. Dank deiner liebevollen Worte, die voller Wahrheit und Gefühle waren, flossen reichlich Tränen der übergroßen Freude und Dankbarkeit.
Herzlichen Dank noch einmal von

Michael und Kathrin (Großeltern)



 



Foto:
 


Gemeinschaftsfest

Der Einladung zum Gemeinschaftsfest folgten die Familien und viele Freunde der Kinder in eine Jurte. Die Kinder wurden von ihren Eltern der Gemeinschaft vorgestellt. Sie erzählten von den Ritualen in der Natur, die sie im Jahreskreis erlebten.

Dann spielten sie die Geschichte vom kleinen Jungen der Brot kaufte und sich bedanken wollte. Er wurde von der Verkäuferin zum Bäcker, vom Bäcker zum Bauern, vom Bauern zum Acker, vom Acker zu den Elementen und am Ende an Mutter Erde und Vater Himmel verwiesen, um für das Brot zu danken.

Miteinander bedankten Erwachsene und Kinder sich für das Brot, das bereit lag. Das Brot, das als Symbol für alles uns im Leben nährende steht und uns miteinander verbindet, wenn wir es teilen.

 

 



 

Frühling

 
 

Freie Trauung

Anita, ohne dich wäre unser Tag nicht so wunderschön, bewegend, speziell und emotional gewesen.

Wir können die Gänsehaut heute noch spüren, die Freudentränen, die Emotionen, die Stimmung, das Herzklopfen, die Spannung und die Romantik. Du bist ein besonderer Mensch, und bei unserer ersten Begegnung – hat es einfach gleich perfekt gepasst zwischen uns – wir glauben, dass es deshalb auch so eine Freude war mit dir unseren großen Tag zu planen. Deine ehrliche Art, deine Unkompliziertheit, dein Humor und dein freundliches Wesen hat unsere Treffen zu etwas besonderem gemacht – genauso wie unsere Trauung. Wir wollten etwas spezielles, außergewöhnliches, etwas das von Herzen kommt und unvergessen bleibt. Unsere Liebe ist etwas Besonderes, genauso wie unsere Verbindung. Deine Trauung hat genau das erzählt und vor allem das Gefühl übermittelt, wie Nahe wir uns stehen und das wir „nur“ aus Liebe heiraten, einfach weil wir uns gefunden haben und zusammen alt werden wollen! Trotzdem wir wussten, wie alles abläuft, musstest du einige Male improvisieren – aber genau das hat alles so authentisch gemacht, persönlich, einzigartig und manchmal auch witzig! Die perfekte Mischung für den schönsten Tag in unserem Leben. Freie Trauungen sind noch nicht so bekannt, und die meisten unserer Gäste haben dies zum ersten Mal erlebt. Wir können mit Stolz und Freude sagen, dass ausnahmslos ALLE unglaublich berührt und verzaubert waren! Die meisten, sogar „gestandene“ Männer, mussten sich die ein oder andere Träne verdrücken.

Wir danken dir von ganzem Herzen und werden jede Sekunde, jeden „Termin“ mit dir in liebevoller Erinnerung behalten. Alles Gute und liebe Grüße

Carmen & Rico

Fotos: Pascal Hefti

 

„Einladung zu unserer Freien Trauung“…

stand auf unseren Hochzeitskarten. Wir merkten jedoch schnell, dass sich eigentlich niemand so recht etwas darunter vorstellen konnte, aber im Nachhinein waren alle unsere Gäste restlos begeistert! Mit Dir liebe Anita an unserer Seite konnten wir unsere Hochzeit so unkonventionell und locker, aber trotzdem festlich und romantisch gestalten, eben genau so, wie wir das wollten. Wir haben gemeinsam gelacht, als Du unsere Liebes-Geschichte erzählt hast, so als ob Du uns schon ewig kennen würdest. Wir haben gemeinsam geweint, als wir uns im Schutzkreis, den unsere Familien und Freunde für uns gelegt haben, gesagt haben, was wir an dem Anderen lieben. Wir waren gemeinsam stolz, als Du unsere Ringe mit dem Wasser, in welches unsere Gäste ihre guten Wünsche für uns gelegt haben, gesegnet hast. Wir waren gemeinsam glücklich, als uns, bei unseren ersten Schritten ins Eheleben, viele bunte Seifenblasen begleitet haben. Anita, Du hast den schönsten Tag in unserem Leben zusätzlich zu etwas ganz Besonderem gemacht, dafür sagen wir von ganzem Herzen DANKE!

Carmen & Martin

Fotos: Pascal Hefti

 

Meine Tochter und ihr Partner beschlossen, in einem kleinen Städtchen in der Toscana, im Innenhof eines Klosters, zu heiraten. Zuerst würde die standesamtliche Trauung stattfinden und gleich im Anschluss wollten die Brautleute sich, nach unseren elterlichen Segen, einander ihr Eheversprechen geben. Das war die Ausgangssituation.

Meine Co-Schwiegermutter und ich suchten nach einem passenden Rahmen und Texten für die Hochzeit unserer Kinder. Mit der Bitte, dies zu koordinieren wandten wir uns Anita. Sie hat uns mit einer Fülle an Ideen und ihrer sehr einfühlsamen Art beraten. Im Gespräch erwähnte sie, dass sie zeitgleich mit ihrem Mann ebenfalls auf Urlaub in der Toscana wären. So kam es, dass sie das Ritual dann auch leitete.

Neben all den Vorbereitungen (z.B. das Schreiben von Texten, das Entwickeln von Ideen…) brillierte Anita dann am Hochzeitstag selbst: sie dekorierte den Ort, sie hatte die nötige technische Ausrüstung dabei, die von ihr verwendeten Mittel waren sehr passend ausgewählt und fügten sich wunderschön ins Gesamtbild ein. Alles hatte seinen Sinn und diese Sinnhaftigkeit wurde für jeden spürbar. Wir alle sind einfach nur dankbar, dass es sich so ergeben hat.

Elisabeth & Norbert Oehri

Liebe Anita,
immer wieder denke ich an unsere Hochzeit zurück, andere übrigens auch, wie mir des Öfteren mitgeteilt wird, und erfreue mich auch im Nachhinein an dieser wunderschönen für uns unvergesslichen Feier. Dein Beitrag zum Gelingen der Zeremonie war fantastisch: du hast unseren Eltern bei den Vorbereitungen geholfen, die Elemente, die wir unbedingt dabei haben wollten hast du in letzter Minute integriert, und am Tag selbst hast du für einen reibungslosen Ablauf gesorgt. Der bunte Mix an Worten, Musik, Symbol, Bild,… war perfekt, das richtige Maß an Kitsch hat auf einen Hauch Spiritualität, schöne Texte und ausgelassene Stimmung getroffen. Tiefgründiges mit Leichtigkeit, Lustiges mit Niveau, alles hatte Platz. Dafür danken wir dir recht herzlich.

Nicole & Tobias

Fotos: Jakob Sturm, Anita Bonetti

 

Ich hab mir gestern Abend – nach gut drei Monaten nochmal den Ablauf unsere Zeremonie durchgelesen - Danke dir nochmal für das wunderschöne Hochzeitsritual.

Es war so schön!
VIELEN DANK!

Jessica & Wolfgang


 

Servus Anita, 
Dienstleistung und Event ist unser Job. So wollten wir am 13. Juli 2017 auch heiraten, mit Gottes Segen und Rock’n’Roll – so wie wir uns – als Paar – nicht gesucht haben, sondern ganz einfach gefunden, so haben wir Anita gefunden. Sagenhaft wie Du dich in der Vorbereitung in uns rein versetzt hast – spirituell wortgewandt und ausdrucksstark hast Du unseren schönsten Tag mit all Deinen Symbolen – Gesten und Ritualen zu etwas einzigartigen gedeihen lassen. Wir fühlten uns nicht nur verstanden – Du warst viel viel mehr – Du warst ein Teil von uns. Niemals Oberlehrerhaft und bestimmend sondern Einfühlsam am Punkt – genau wie wir es wollten. A part of us. Deine Inspirationen haben uns begeistert – Dein Improfisationstalent fordert all unseren Respekt – Deine liebevolle Art hat Dich zu einem Teil von uns gemacht. 
Wir verneigen uns vor Deiner expliziten Kreativität – deinem wachen spontanen Verstand und einem ganz ganz starken Charakter, dessen Handschlag gilt.

Wir sind für uns on fire – aber genau so auch für Dich for ever on fire 

Sonja und Jogy


 

Wir feierten am 7.7.2017 unser freies Hochzeitsritual auf Schattenburg in Feldkirch.

Für uns beide war es der schönste Tag in unserem Leben. Ein wunderbarer Start in unser gemeinsames Eheleben. So wunderschön hatten wir es uns nicht vorgestellt. Von allen Seiten haben wir gehört wie stimmig und liebevoll die Zeremonie war und wie wohl sich unsere Gäste gefühlt haben. Ich bekomme noch immer „a Hennahut“ wenn ich daran denke. Anita, wir möchten dir dafür von ganzem Herzen danken.


Gaby & Harry

 

Eine Geschichte, die das Leben schrieb.
Der Ehering drückte. Ich legte ihn auf das Nachtkästchen. Von dort dürfte er auf den Boden gefallen, Opfer des Staubsaugers geworden sein. Jedenfalls war er unauffindbar. Dem anfänglichen Schrecken – wie sag ich das nur meinem Schatz – folgte, dass sie es nicht bemerkte. Ich vermisste den Ring sehr und beschloss, heimlich den gleichen Ring wieder zu erwerben. Gesucht, gefunden, bestellt und dann vom Juwelier nie erhalten. So gingen 1 ¼ Jahre ins Land. Und dann,... bemerkte mein Schatz es doch. Wir beschlossen sofort, uns neue Eheringe zu leisten. Wir wurden fündig. Als wir uns die Ringe ansteckten, spürten wir, dass das so nicht geht. Es fehlte einfach etwas. Wir erzählten es unserer guten Freundin Anita. Sie meinte, ihnen fehle wohl die über die Jahre gewachsene Kraft unserer Beziehung. Man könnte diese Kraft auf die neuen Ringe übertragen. Als Fan der "Herr der Ringe"-Trilogie war ich sofort dabei. In einer schlichten aber ganz besonderen Ringfeier, gemeinsam mit unseren Kindern und Schwiegerkindern, an einem wunderschönen Abend am Pfänder, konnten wir unsere Liebe zueinander intensiv spüren und einander noch einmal bestätigen. Heute würde ich sagen, der Verlust des einen Rings war Glück.

Alfred und Monika

 

Liebe Anita,
vor einem Jahr hast du mit uns den schönsten Tag in unserem Leben gefeiert, Unvergesslich bleiben diese Erinnerungen in unseren Herzen und begleiten uns durch unser Eheleben.
Danke für deine tatkräftige Betreuung, Unterstützung und Geduld. Die Vorbereitungen zur Freien Trauung und Zeremonie selbst waren perfekt auf uns abgestimmt. Wir hätten uns keine bessere Begleitung in unsere Eheleben wünschen können. Danke für alles.
Anna und Martin* (Name geändert)

 

Liebe Anita, die Zeit fliegt schon wieder.

Seit wir wieder in Darwin sind, hat uns die Routine der Arbeit wieder mal überwältigt. Es ist schön verheiratet zu sein. :) Ich hätte das nicht geglaubt, aber wir sind ganz stolz, dass wir es getan haben.

Und wir sind dir so dankbar, dass du uns dabei geholfen hast. Nicht jeder lässt sich mit zwei Fremden über Skype in Australien ein! Jedes Mal wenn ich ein Photo sehe, denke ich – echt? Das sind wir? Wau!!

Ganz liebe Grüße, Johanna & Peter


Anmerkung: Johann und Peter leben in Australien. Johanna wünschte sich dort zu heiraten, wo ihre Großeltern einst vor vielen Jahren heirateten. Die Feier fand auf Schloss Amberg und das Fest auf der Schattenburg in Feldkirch statt.

Fotos: Anita Bonetti

 


Liebe Anita,

Nochmals vielen Dank für die wundervolle Trauung! Es war ein wunderschöner Tag. Uns war von Anfang an klar, dass wir eine persönliche Hochzeit feiern möchten, in der es sich um uns beide als Paar und unseren gemeinsamen Weg dreht. Uns war wichtig, dass die Chemie stimmt. Schliesslich ist eine Hochzeit ein sehr spezielles und persönliches Erlebnis an dass man mit vielen schönen Erinnerungen zurück blicken möchte. Das konnten wir mit Anita wunderbar umsetzen. Auch kurzfristige Anpassungen waren kein Problem. Das erste Treffen und die Vorbereitungen waren von Anfang an sehr herzlich, einfach und unkompliziert. Wir konnten unsere Wünsche und Gedanken einbringen und wurden von Anita dabei super unterstützt.

Die Trauung war genau auf uns zugeschnitten und wurde nach unseren Wünschen und Vorstellungen gestaltet. Als der grosse Tag dann endlich da war, durften wir wir eine sehr persönliche und emotionale Trauung erleben. Genau nach unserer Vorstellung! Wir haben geweint, gelacht und den Tag und die Trauung in vollen Zügen genossen! Vielen Dank liebe Anita dass wir mit dir einen unvergesslichen Tag gestalten durften!

Liebe Grüsse Belinda und Manuel

Fotos: Tom Zünd, Anita Bonetti



 



Nach dem Entschluss zu heiraten, haben wir im gemeinsamen Gespräch versucht herauszufinden, wie wir unsere Hochzeit gestalten wollen. Es war uns ein Anliegen, uns das gegenseitige „Ja“ in einem feierlichen Rahmen zu geben, da wir beide an eine höhere Macht glauben. Die Vergangenheit hat uns aber gelehrt, dass es nicht so einfach ist, selbst solch ein Ritual zu gestallten.

Es war uns wichtig, dass unsere Familien und Freunde Teil dieser Feier sind und auch, dass unser Glaube in dem Ritual Platz findet. Deshalb haben wir uns auf die Suche nach Unterstützung gemacht, und wie so oft hat uns das Leben schnell zu Anita geführt, die uns mit Ihrer Spontanität und Offenheit gleich berührt hat, und so haben wir uns ab dem ersten Treffen wohl gefühlt.
Zusammen haben wir in mehreren Treffen unseren gemeinsamen Weg nochmals erlebt und diese Erinnerung belebend für unsere Beziehung erfahren.

Anita hat uns dann auch sehr unterstützt die Probleme im Umfeld anzunehmen und sie loszulassen und ist uns immer mit Ihrem Wissen, Rat und Tat zur Seite gestanden. So ist mit Gedichten, Geschichten und Musik aus unserem Leben, Anrufungen die unsere Überzeugung wiederspiegeln und dem persönlichen Segen unserer Eltern ein Ritual entstanden das auf uns zugeschnitten ist.

So wird es wohl auch niemanden überraschen, dass die Hochzeit uns und unsere Gäste sehr tief berührt hat (wir waren uns nicht immer sicher wie unsere Familien und Freunde reagieren werden, da die Entscheidung nicht kirchlich zu heiraten in unseren z.T. sehr katholischen Familien nicht bei allen auf Freude gestoßen ist). Deshalb waren wir sehr überrascht, dass die Zeremonie durchwegs als stimmig und sehr bewegend empfunden wurde. Sehr viele Gäste haben uns darauf angesprochen, wie emotional und berührend die Zeremonie für sie war. Für uns war es die richtige Entscheidung und wir sind sehr dankbar für dieses Erlebnis, das uns in unserer Beziehung sehr gestärkt hat und für uns den richtigen Rahmen für das gegenseitige „Ja“ geschaffen hat.

Anita, vielen Dank für Deinen Einsatz
und Deine Unterstützung!
Hanna & Thomas

 

Liebe Anita!
Unser Sohn und seine Partnerin haben uns nach 13 Jahren Partnerschaft überrascht mit der Eröffnung: “Wir heiraten”, aber nicht in der Kirche, sondern mit einer Paarsegnung, bzw. mit einem Ritual. Nach einer kurzen Schrecksekunde haben wir nachgefragt wie so etwas gemacht wird. Doch es bleibt trotz Erklärung irgendwie noch im Nebel. Die Wege von uns katholischen Eltern sind ausgetreten und wie zu einem Hohlweg geworden. Diese Einschränkungen und Grenzen sind für die jungen Menschen nicht mehr stimmig – was wir auch sehr gut verstehen können. Wenn man das Glück hat, dass die jungen Menschen noch an eine höhere Macht glauben (für uns Eltern ist das Gott), die ihren Lebensweg begleitet und sie den Segen dieser Macht erbitten, dann sind sie auf einem guten Weg.

Für uns Eltern war diese Zeremonie ein eindrückliches und sehr bewegendes Erlebnis. Sehr ausdrucksvoll war für uns die Segnung des Wassers. Es wurde eine Schale herumgereicht, wo jeder seine guten Gedanken und Segenswünsche hineingelegt hat. Mit diesem Wasser wurden dann die Eheringe gesegnet. Es macht uns hoffnungsvoll für die Zukunft dieser jungen Menschen, dass ihr Leben gelingt. Und nur das zählt.

Liebe Grüße, Franz und Ilse
(Eltern von Johanna und Thomas)

Als wir beschlossen haben uns das JA-Wort zu geben war für uns bald klar, dass das auf eine ganz persönlich und individuelle Art und Weise geschehen sollte. Durch einen Zufall wurden wir auf Anita aufmerksam und bereits beim ersten Treffen hat sie uns durch ihre offene und herzliche Art begeistert. Sie hat aufmerksam zugehört, sich selber mit ihren Ideen eingebracht und so entstand bei den regelmäßigen Treffen in den Wochen vor unserer Hochzeit ein ganz einzigartiges Ritual mit dem wir ganz bewusst den neuen Lebensabschnitt Ehe beginnen wollten. Die intensive Auseinandersetzung, unter Anitas Anleitung, mit unserem Vorstellungen und Wünschen war eine unglaublich wertvolle Vorbereitung auf unsere Hochzeit, die wir nicht missen möchten. Wir erlebten eine wundervolle und sehr emotionale Hochzeit, wie wir sie uns schöner nicht hätten vorstellen können und können Anita jedem nur wärmstens weiterempfehlen.
Sabine & Florian

 

Wir sind Markus und Peter (30 und 37 Jahre alt) und haben unsere Hochzeit am 24. April 2015 gefeiert. Da uns eine gewöhnliche eingetragene Partnerschaft zu wenig war, haben wir uns auf die Suche nach einer „freien Rednerin“ bzw. einer „Zeremonienleiterin“ gemacht. Dabei sind wir durch Zufall auf die Homepage von Anita gestoßen und haben gleich Kontakt mit ihr aufgenommen.
Nach einem kennen lernen bei einem Kaffee in Bregenz war für uns gleich klar, dass wir die Hochzeitszeremonie zusammen mit Anita gestalten möchten. Hier hat unsere gemeinsame Arbeit angefangen.
Die Zeremonie wurde von Anfang an gemeinsam gestaltet, dabei ist Anita zu 100 Prozent auf unsere Erwartungen, Vorstellungen und unsere Bedürfnisse eingegangen. Dabei wurden auch Unsicherheiten und offene Fragen sofort aus dem Weg geräumt. Spezielle Texte oder Zitate, die uns am Herzen liegen, wurden liebevoll und voller Gefühl in den ganzen Ablauf integriert. Anita hat viele Ideen eingebracht und vorgeschlagen, welche Teile die Zeremonie haben könnte, diese Teile wurden dann von uns gemeinsam mit Anita mit Texten und Taten gefüllt. Im Ritual bzw. in der Zeremonie wurden viele Elemente miteinbezogen - die uns (Peter und Markus) – ausmachen: Kerzen, Weihrauch, Wasser, das durch die Hochzeitsgäste im Ablauf gesegnet wurden.
Wir fühlten uns in und mit der Arbeit mit Anita total wohl und würden jederzeit wieder ein Ritual mit ihr gestalten. Auch Dank Anita ist der Tag zu dem geworden was er war; ein Tag voller Emotionen, Gefühle, Tränen des Glücks und der Freude sowie voller Gänsehaut.

Peter & Markus

 

Liebe Anita
Wir sind keine großen Schriftsteller, möchte aber trotzdem unsere Gedanken teilen.
Es war eine sehr angenehme und befruchtende Zusammenarbeit. Wir hatten bei dir jeglichen Freiraum bei der Gestaltung des Rituals, du hast uns geführt, inspiriert und begleitet. Deine Erfahrung hat uns Sicherheit bei der Vorbereitung und beim Ritual selbst gegeben. Du bist auf uns eingegangen und hast uns unterstützt, wo wir es brauchten. Deine Texte und Vorlagen waren sehr hilfreich und inspirierend. Du hast aus den Einzelteilen ein wunderschönes und harmonisches Ganzes gemacht. Die verwendete Symbolik hat uns sehr angesprochen und berührt und dem Ganzen das richtige Maß an Feierlichkeit gegeben. Du hast das Ritual perfekt organisiert, wunderbar dekoriert und einfühlsam moderiert, angefangen von der Musik über den gesamten Ablauf - ein hundertprozentiger Rundum-Service, einfach Top!!!
Wir haben uns bei dir sehr wohl und verstanden gefühlt. Es hat einfach großen Spaß gemacht mit dir zu arbeiten. Das Ritual war einfach unglaublich, es war wunderschön, wir haben zusammen gelacht und geweint, alles in absoluter Harmonie, einfach ein unbeschreibliches Gefühl, diese Tiefe und Verbundenheit zu spüren. Wir durften noch lange Zeit später davon profitieren und tun es sicher immer noch. Es ist der schönste Tag unseres Lebens geworden, Anita danke für Alles.
Wir wünschen dir viele weitere Kunden, die du mit solch wunderschönen Ritualen beschenken kannst.

Alles Liebe, Stefan und Alessandra

 

Anita hat unser Hochzeitsritual gestaltet. Dabei hat sie unsere Anliegen und Vorstellungen in der Vorbereitungsphase sehr aufmerksam wahrgenommen und ein Ritual gestaltet, das unserem Wunsch nach sehr viel Tiefe und persönlicher Bedeutung ganz entsprach. Die Individualität unserer Beziehung bekam einen angemessenen Rahmen, um gefeiert, gesegnet und gestärkt zu werden. Anitas Gespür für kraftvolle Orte und ihre kompetente und einfühlsame Begleitung während des Rituals haben uns ermöglicht, uns zu öffnen und das „Ich, Du und Wir“ intensiv zu spüren. Danke Anita!
Iris und Philipp

 

„Wir wollten für unsere Hochzeit ein Ritual gestalten, das Tiefe hat und unseren Wünschen und Bildern entspricht. Dabei fühlten wir uns von Anita sehr gut begleitet. Es war eine wunderschöne, unvergessliche Feier. Danke!“
Manuel und Sophie

 

„Wenn uns jemand fragen würde, würden wir so antworten: Unsere Hochzeit war genauso wie wir sie uns vorgestellt hatten. dadurch dass wir sie heimlich nur mit Anita gestaltet haben wurde es ein spannendes Abenteuer. es war ein romantisches Erlebnis, mit Rosen und Kerzen in unserem eigenen Garten. uns hat sehr gefallen, dass Anita zur ganze auf unsere Wünsche und Vorstellungen eingegangen ist und ihre eigenen Erfahrungen mit eingebracht hat. durch unser Kennenlernen und ein paar Gesprächen konnte sie sich in uns hinein versetzen und hat die ganze Zeremonie nach unseren Wünschen gestalten. kurz gesagt: es war perfekt und wir finden man hätte es nicht besser machen können.“
Janine und Sebastian mit Emilio


 

„Wir haben dort geheiratet, wo ich als Kind Ritter spielte. Ein wunderschöner Tag, an den wir – Janek und ich – gerne zurück denken. Anita hat mit uns über alle Sprachbarrieren hinweg eine Hochzeitsfeier vorbereitet, die dem entsprach, was wir uns erhofften. Die Feier erhielt eine besondere Art
von Spiritualität, die uns immer wieder berührt und heute noch stärkt.“
Danke – Janek & Benedikt

 



 


 

Akelei

 
 

Abschied

 

Liebe Anita!
Es ist uns ein großes Bedürfnis uns bei dir zu bedanken.
Die Verabschiedung unseres Renés war eine große Herausforderung, die wir mit deiner Hilfe bravourös gemeistert haben. Wir möchten dir für deine Begeisterung und deine Offenheit für unsere Ideen danken. Für dein Einfühlungsvermögen, für deine Bereitschaft immer für uns da zu sein.

Es hat uns sehr geholfen, dass du durch unsere Erzählungen so gut erkannt hast, was für ein Mensch René für uns war, und was er bewirkt hat, und dass du dies in deiner Rede so schön in Worte gefasst hast. Es ist uns bewusst, dass die Verabschiedung eine der etwas anderen Art war. Uns wurde durch sehr viele Feedbacks bestätigt, dass es nicht nur für uns etwas Besonderes war und unserem René so gerecht wurde. Für uns war es sehr schön, dass viele Menschen nach dem Ritual das Feld mit einem Lächeln zurück ins Leben verlassen konnten.
Nochmals, herzlich Danke!

Natascha, Brigitte und Andy

 

Liebe Anita, Ich wollte dir nochmal DANKE sagen, für dein Engagement! Es war wirklich eine sehr, sehr schöne, emotionale, tolle und auf meinen Opa zutreffende Beerdigung. Du bist wirklich ein toller Mensch – danke dafür!
Liebe Grüße, Fabienne

Es war der Wunsch meiner Frau, würdevoll und feierlich verabschiedet zu werden ohne den traditionellen kirchlichen Rahmen. Die Zusammenarbeit mit Anita war vom ersten Augenblick an unkompliziert, einfühlsam und professionell. Es war in dieser Ausnahmesituation kein Seelenstripp notwendig. Das schätzten wir sehr.

Sie fand die passenden Worte und den richtigen Ton im richtigen Moment. Es hat rundum einfach gepasst und auch das Preis-Leistungsverhältnis war sehr ok. Meine Verwandten waren anfänglich sehr skeptisch, schlussendlich aber waren alle restlos begeistert. Auch meiner Frau hätte es gefallen. Wir würden es wieder mit Anita machen.
Helmut Lerchner, Hard

 

Akelei

 
 

Der schwerste Abschied ist der endgültige Abschied von einem geliebten Menschen.“ Das musste ich im September 2014 erfahren, als mein Gatte nach 46 gemeinsamen Jahren starb. Aber – so traurig der Anlass auch war – habe ich auch eine sehr positive Erfahrung gemacht, nachdem wir uns entschlossen hatten, die Verabschiedung mit dem Verein „Abschied in Würde“ zu gestalten.
Ich kann jedem nur empfehlen, der in dieser traurigen Situation und eventuell selbst nicht gläubig ist oder in der Kirche keinen Trost findet, sich an diesen Verein zu wenden. Anita Bonetti hat uns mit so viel Verständnis, Einfühlungsvermögen und Umsicht vom ersten Gespräch an begleitet und genauso einfühlsam und persönlich die Verabschiedung gestaltet. Viel Zeit nahm sie sich für die Gestaltung dieser Verabschiedung, wir konnten unsere Wünsche, Bedenken, Anregungen immer wieder einbringen, und letzten Endes haben wir eine Verabschiedung erlebt, an die ich mich – so schlimm der Tag auch für uns war – immer gerne erinnere. Denn ich bin überzeugt, dass es für meinen Gatten keine würdigere Verabschiedung hätte geben können, und zwar ganz in seinem Sinne, und das war das Wichtigste.
Elvira Maul, Satteins

 

Liebe Anita,
Dank dir, konnten wir meiner Schwester Désirée eine sehr würdige und vor allem persönliche Verabschiedung ermöglichen. In den Vorgesprächen hast du mir und uns sehr viel Freiraum gelassen, damit du erkennen und aufnehmen konntest, was uns da so wichtig war noch zu sagen, mitzugeben. Du hast Impulse gesetzt, damit in dieser ohnmächtigen Stunde nichts verloren geht und bist mir somit sehr nah und unterstützend beigestanden.
Aus dieser sensiblen, gehaltvollen und tiefgründigen Zusammenarbeit ist dann schließlich diese für immer in unser Gedächtnis eingebrannte schöne Verabschiedung entstanden.
Alleine die Zusammenarbeit mit dir in dieser schlimmsten Phase meines Lebens hat mir geholfen, ein wenig Licht und Hoffnung zu erkennen und auch zu zulassen. Ich war unlängst wieder auf einer Beerdigung und war wieder einmal mehr dankbar, dass du uns/mir in dieser Zeit zur Seite gestanden bist und die Verabschiedung für uns mitgestaltet und zelebriert hast.
Liebe Grüße und bis bald mal ….

Raymond

 

 

Akelei

 
 

Durch die achtsame Begleitung von Anita Bonetti konnten wir uns von unserem ungeborenen Kind und auch vom Kinderwunsch verabschieden.
Die Wirkung des Rituals war sehr kraftvoll,  ich fühlte mich danach leicht und frei, die tiefe Trauer um mein Kind und auch der tiefsitzende Kinderwunsch transformierte sich in eine, von Herzen kommende Freude um jedes Kind, dass in  meinem Umfeld geboren wird. Anita Bonetti hat hier für uns großartiges geleistet. 

Frau, anonym, 43 Jahre

Liebe Anita!
Vor einigen Tagen haben wir Simons Mutter in Fußach verabschiedet. Wir alle waren bewegt von der würdevollen Trauerfeier, von deinen gewählten, wertschätzenden Worten, wie du es verstanden hast, den  schwierigen Lebenslauf in passende und persönliche Worte zu kleiden und feinfühlig vorzutragen. Du hast unseren Gedanken Ausdruck verliehen in Sätzen, die immer die passende Sensibilität, Tiefe und auch Länge hatten, und von wunderbaren Liedern umrahmt wurden.

Auch deine persönliche Ausstrahlung hat viel beigetragen, dass diese Feier unvergesslich bleibt.
DANKE!

Herzliche Grüße,
Paul Gmeiner

Liebe Anita,
wir möchten uns hiermit für die ergreifende und unvergessliche Trauerfeier für unseren Vater bedanken, die Du für uns so professionell organisiert, gestaltet und durchgeführt hast. Deine sprachgewandte Anwesenheit schuf uns den nötigen Raum zur stillen Trauer. Dein beruhigender Beistand ließ uns auf würdevolle Art und wunderbare Weise Abschied nehmen.
DANKE, Anita, dass Du uns diesen schweren Weg geebnet und uns begleitet hast!
Mit lieben Grüßen und im Namen der Trauerfamilie,
Petra und Manuel


Hallo Anita,
es hat doch etwas gedauert bis ich die Situation nach dem Tod meines Vaters etwas verdaut habe. 

Ich wollte mich auf jeden Fall noch recht herzlich bei dir bedanken für die schöne und würdevolle Trauerfeier für meinen Vater und für die unkomplizierte Art und Weise, wie du uns in unserer schweren Zeit geholfen hast. Ich hätte es mir nicht besser wünschen können. 

In diesem Sinne wünsche ich dir alles Gute. Vielen Dank!

Schöne Grüße, Ralph


 

Liebe Anita,
obwohl der Anlass, dich zu uns zu bitten ein sehr trauriger war und wir dich gar nicht kannten, warst du uns gleich irgendwie vertraut und bist sehr einfühlsam auf uns eingegangen. Dir die persönlichen Dinge unserer Mama zu erzählen ist uns dadurch, trotz großer Trauer, leichter gefallen. Vielen Dank, dass du den letzten Weg unserer Mama so persönlich und wunderschön gestaltet hast!

Bettina, Christian und Simone

Ich möchte mich im Namen meiner Familie bei Anita herzlich bedanken. Sie ist uns in dieser schweren Zeit des Abschiedes von meiner Schwester sehr gut und unkompliziert zur Seite gestanden. Ihre mitfühlende, verständnisvolle und offen ehrliche Art hat uns sehr geholfen. Meinen Kindern hat es gut getan, dass sie die Musik aussuchen durften.
Ihre Idee, dass wir noch einen letzten Gruß auf den Sarg schreiben und so unsere Gefühle ausdrücken konnten, war für uns alle eine Erleichterung und der Erste Schritt das Unfassbare zu begreifen. Ihre einfühlsamen Worte bei der Verabschiedung gaben uns Trost und das Gefühl, dass wir Elke nicht verloren haben sondern das sie immer bei uns im Herzen ist. Danke dass du auch nachher noch Zeit für ein Gespräch für uns hattest. Didel hat es sehr gut getan. Vielen Dank für alles und ich hoffe wir sehen uns bei einem deiner Rituale!

Petra mit Familie

Liebe Anita,
obwohl der Anlass, dich zu uns zu bitten ein sehr trauriger war und wir dich gar nicht kannten, warst du uns gleich irgendwie vertraut und bist sehr einfühlsam auf uns eingegangen. Dir die persönlichen Dinge unserer Mama zu erzählen ist uns dadurch, trotz großer Trauer, leichter gefallen. Vielen Dank, dass du den letzten Weg unserer Mama so persönlich und wunderschön gestaltet hast!

Bettina, Christian und Simone


Interview für die Katholische Kirche Vorarlberg, geführt von Charlotte Schrimpff, 24.10.2017

„Die alten Trauerrituale gibt es nicht umsonst“

Ich glaube, dass die Trauerfeier die Grundlage für den weiteren Trauerprozess ist, denn mit der Trauerfeier schließen wir die Tage des Abschiedes ab und danach beginnt der Alltag. Der will gelebt sein – und: Der ist härter. Während der Tage des Abschieds habe ich so viele Menschen um mich herum, die mir beistehen, die mich tragen…

Anita Bonetti


 
 
     

Rituale bewusst gestalten  |  Anita Bonetti  |  6971 Hard  |  Erlachstraße 29  |  +43 650 301 78 40  |  Impressum |  Datenschutz