Den Jahreskreis leben
 


Das Leben leben mit dem Kreislauf in der Natur

Wenn Menschen Rituale feiern, suchen sie die Erneuerung ihres Lebensprozesses in der Berührung mit den unsichtbaren Kräften in der Natur.
(in Anlehnung an Ziriah Voigt)

 

Herzliche Einladung zu den Jahreskreisritualen 2019

Lichtmess

Samstag, 02. Februar 2019, 19:00 – mehr…



Unser Leben ist begleitet von steter Veränderung und mancher Herausforderung. Der Jahreskreislauf vermag Orientierung zu geben – wie ein Kompass. Jahr für Jahr.


Die Natur mit ihren unsichtbaren Kräften nährt uns.
Den Körper mit den Früchten, die Seele mit ihrer Schönheit.


Frühling, Sommer, Herbst und Winter zeigen sich mit Lebensfreude, Liebe, Dankbarkeit und Frieden. Lichtmess, Walpurgis, Schnitter und Samhain ermutigen, das Leben zu leben, mit all unseren Fähigkeiten und Möglichkeiten.


Bei Ritualen in der Natur geben wir uns Raum und Zeit, den Energiequalitäten der Jahreszeiten bewusst zu begegnen. Sie sind ein Geschenk an jeden und jede von uns.

Wir sind eingeladen, es entgegen zu nehmen.
 
Frühlingsanfang

Samstag, 23. März 2019, 07:00 – mehr…

Mother Earth Day
Ostermontag, 22. April 2019, 10:30 – mehr…

Walpurgis
Mittwoch, 01. Mai 2019, 19:00 – mehr…

Sommersonnwende
Sonntag, 23. Juni 2019, 18:00 – mehr…

Schnitter/in
Sonntag, 04. August 2019, 18:00 – mehr…

Herbstbeginn
Sonntag, 22. September 2019, 17:00 – mehr…

Samhain, Helloween, Allerheiligen
Sonntag, 03. November 2019, 18:00 – mehr…

Wintersonnwende
Sonntag, 22. Dezember 2019, 17:00 – mehr…

Raunacht-Tore schließen
Sonntag, 05. Jänner 2020, 17:00 – mehr…

Raunächte und Ausräuchern – mehr…



 


 

Lichtmess

 
 
Samstag, 02. Februar 2019, 19:00 Uhr
Lichtmess – Zeit die zum Leben erweckt

Die Kälte bricht, das Licht der spürbar längeren Tage holt sanft die Natur aus dem Winterschlaf. Was ins Leben kommen möchte, beginnt zu sprießen, lässt sich vielleicht schon sehen. Wir können es in unser Leben einladen und uns verzaubern lassen.

Der Zauber des Neubeginns rund um Lichtmess ist ein Geschenk der Natur an jeden und jede von uns.
Wir sind eingeladen, es entgegen zu nehmen bei einem Ritual in der Natur.
 

Treffpunkt:
Hard, Bushaltestelle Erlachstraße beim Schrebergarten-Parkplatz – von dort aus gehen wir gemeinsam ins Ried.

Das Ritual findet bei jeder Witterung statt.
Bitte entsprechende Kleidung anziehen.
Beitrag nach persönlicher Einschätzung ab € 15,-
Leitung: Anita Bonetti

Begrenzte Teilnehmerzahl.
Anmeldung bis Donnerstag, 31. Jänner 2019



 


 

Frühling

 
 
Samstag, 23. März 2019, 07:00 Uhr
Frühlings-Tagundnachtgleiche

Frühling – Zeit der inspirierenden Lebensfreude
Mit der Tag- und Nachtgleiche einher geht der Frühling mit seiner sprudelnden Leichtigkeit für unser Tun.

Der Frühling weiß kreativ zu inspirieren und zu motivieren, für all das, was in unserem Leben erblühen will. Die Lebensfreude, ein Geschenk der Natur an jeden und jede von uns. Wir sind eingeladen, dieses Geschenk bewusst entgegen zu nehmen bei einem Ritual in der Natur.
Das Harder Ried erwartet uns.
 

Treffpunkt:
Hard, Bushaltestelle Erlachstraße beim Schrebergarten-Parkplatz – von dort aus gehen wir gemeinsam ins Ried.

Das Ritual findet bei jeder Witterung statt.
Bitte entsprechende Kleidung anziehen.
Beitrag nach persönlicher Einschätzung ab € 15,-
Leitung: Anita Bonetti

Begrenzte Teilnehmerzahl.
Anmeldung bis Donnerstag, 21. März 2019



 


 

Walpurgis

 
 
Ostermontag, 22. April 2019, 10:30 Uhr
Mother Earth Day

Wir feiern ihn, wie viele Menschen an diesem Tag, weltweit seit 1990 in über 175 Ländern. Die Notwendigkeit und Dringlichkeit einer nachhaltigen Lebensgestaltung zum Wohl aller Wesen und Generationen ruft uns.

Wir nehmen die Erde als nährende Lebensgrundlage für uns alle in die Mitte. Jede/r von uns kann die Zukunft von Mutter Erde mit weben!
 


Treffpunkt:
Hard, am Grünen Damm.
Wir freuen uns über Groß und Klein – bei jedem Wetter. Bitte bringt eine Sitzunterlage und Jause mit, die ihr gerne mit anderen teilt.


Es laden ein … unterstützt von Freunden:
rituale-gestalten.at  Anita Bonetti
wirkungsraum.at   Iris Willinger-Erhart



 


 

Walpurgis

 
 
Mittwoch, 1. Mai 2019, 19:00 Uhr
Walpurgis – Fest der Fruchtbarkeit

Fruchtbar sein ist, wenn das Eine sich mit dem Anderen vereint. Neues Leben oder etwas Neues in unser Leben kommen kann. Die Fruchtbarkeit ermöglicht es. Freuen wir uns, fruchtbar sein zu dürfen, fruchtbar sein zu können. Feiern wir sie, die „Fruchtbarkeit“.

Sie ist ein Geschenk der Natur an jeden und jede von uns. Wir sind eingeladen, dieses Geschenk zu feiern, entgegen zu nehmen und zu feiern – in der Natur.
 
Treffpunkt:
Hard, Parkplatz beim Fischerheim in den Schleienlöchern, von dort aus gehen wir gemeinsam zum Platz auf dem Rheindamm.

Das Ritual findet bei jeder Witterung statt.
Bitte entsprechende Kleidung anziehen.
Beitrag nach persönlicher Einschätzung ab € 15,-
Leitung: Anita Bonetti

Begrenzte Teilnehmerzahl.
Anmeldung bis Montag, 29. April 2019



 


 

Sommer

 
 

Sonntag, 23. Juni 2019, 18:00 Uhr
Sommersonnwendfeier am Harder Bodenseeufer

Sommer – Zeit der Liebe in Fülle
Wärme und süße Früchte in Fülle verwöhnen uns. Wir sind eingeladen die sommerliche Lebensfreude unbeschwert zu leben und zu genießen. Die Sommersonnwende vermag das, was in unserm Leben erblühte, in die Reife zu begleiten mit sommerlicher Wärme und Liebe.

Die reife Liebe des Sommers, ein Geschenk der Natur an jeden und jede von uns. Wir sind eingeladen, es entgegen zu nehmen bei einem sommerlichen Ritual in der Natur.

 


Treffpunkt:
Hard, Parkplatz beim Fischerheim in den Schleienlöchern, von dort aus gehen wir gemeinsam zum Platz auf dem Rheindamm.

Das Ritual findet bei jeder Witterung statt.
Bitte entsprechende Kleidung anziehen.
Beitrag nach persönlicher Einschätzung ab € 15,-
Leitung: Anita Bonetti

Begrenzte Teilnehmerzahl.
Anmeldung bis Freitag, 21. Juni 2019



 


 

Schnitter/in

 
 

Sonntag, 04. August 2019, 18:00 Uhr
Schnitterin – Zeit des entschiedenen Schneidens

Die erste Ernte ist eingebracht. Was noch weiter reifen muss, gilt es entschieden zu trennen von dem, was daran hindert zu reifen. Wir sind aufgefordert zu entscheiden, loszulassen, zu durchtrennen, was nicht mehr dienlich ist.

Die Kraft entschieden zu schneiden, ein Geschenk der Natur an jeden und jede von uns. Wir sind eingeladen, es entgegen zu nehmen bei einem Ritual in der Natur.

 


Treffpunkt: Hard, Parkplatz beim Fischerheim in den Schleienlöchern, von dort aus gehen wir gemeinsam zum Platz auf dem Rheindamm.

Das Ritual findet bei jeder Witterung statt.
Bitte entsprechende Kleidung anziehen.
Beitrag nach persönlicher Einschätzung ab € 15,-
Leitung: Anita Bonetti

Begrenzte Teilnehmerzahl.
Anmeldung bis Freitag, 02. August 2019



 


 

Herbst

 
 

Sonntag, 22. September 2019, 17:00 Uhr
Herbst-Tagundnachtgleiche

Herbst – Zeit des dankbaren Vollendens
Die Tagundnachtgleiche im Herbst lädt ein, die reifen Früchte zu ernten. Nehmen wir sie an, die Ernte in der Natur und die persönliche Ernte in unserem Leben.

Dankbarkeit und Freude begleiten nach Innen, stärkend für die Zeit der Vergänglichkeit. Die Dankbarkeit, ein Geschenk an jeden und jede von uns. Wir sind eingeladen, es entgegen zu nehmen bei einem Ritual in der Natur.

 


Treffpunkt: Hard, Parkplatz beim Fischerheim in den Schleienlöchern, von dort aus gehen wir gemeinsam zum Platz auf dem Rheindamm.

Das Ritual findet bei jeder Witterung statt.
Bitte entsprechende Kleidung anziehen.
Beitrag nach persönlicher Einschätzung ab € 15,-
Leitung: Anita Bonetti

Begrenzte Teilnehmerzahl.
Anmeldung bis Freitag, 20. September 2019



 


 

Samhain

 
 

Sonntag, 03. November 2019, 18:00 Uhr
Samhain, Helloween, Allerheiligen

Samhain – Zeit der Ahnen
Samen entspringen reifen Früchten. Ihre Aufgabe, Leben weiter geben. Wir kommen ins Leben durch Menschen, die vor uns Leben weitergaben. Am Leben gereift zogen sie weiter. Das Leben unserer Ahnen sehen, anerkennen, würdigen. Das vermag unsere Lebenskraft zu stärken.

Die Ahnenkraft, ein Geschenk an jeden und jede von uns. Wir sind eingeladen, es entgegen zu nehmen bei einem Ritual in der Natur. Das Harder Ried erwartet uns.

 


Treffpunkt: Hard, Parkplatz beim Fischerheim in den Schleienlöchern, von dort aus gehen wir gemeinsam zum Platz auf dem Rheindamm.

Das Ritual findet bei jeder Witterung statt.
Bitte entsprechende Kleidung anziehen.
Beitrag nach persönlicher Einschätzung ab € 15,-
Leitung: Anita Bonetti

Begrenzte Teilnehmerzahl.
Anmeldung bis Freitag, 01. November 2019



 


 

Winter

 
 

Sonntag, 22. Dezember 2019, 17:00 Uhr
Wintersonnwende im Harder Ried

Winter – Zeit des Wandels
Die Natur, ruhend unter einer Schneedecke lässt zur Ruhe kommen. Aus der Stille und Dunkelheit, wird Neues hervorgehen. Ein neuer Jahreskreislauf beginnen. In der Natur und in uns. Die Wintersonnwende bringt die Wende hin, ans Licht, ins Leben mit sich. In der Stille und Dunkelheit lässt sich erahnen, was geboren werden will, in unserem Leben.

Die friedliche Ruhe des Winters ist ein Geschenk der Natur an jeden und jede von uns. Wir sind eingeladen, es entgegen zu nehmen, um uns zu stärken.
Das Harder Ried erwartet uns.

 




Treffpunkt:
Hard, Bushaltestelle Erlachstraße beim Schrebergarten-Parkplatz – von dort aus gehen wir gemeinsam ins Ried.

Das Ritual findet bei jeder Witterung statt.
Bitte entsprechende Kleidung anziehen.
Beitrag nach persönlicher Einschätzung ab € 15,-
Leitung: Anita Bonetti

Begrenzte Teilnehmerzahl.
Anmeldung bis Freitag, 20. Dezember 2019



 


 

Raunacht

 
 

Sonntag, 05. Jänner 2020, 17:00 Uhr
Raunacht-Tore schließen

Raunachtzeit – Zeit die uns bestärkt
Die Wintersonnwende lädt ein, mit dem was uns im Leben trägt, einzutreten in die Raunachtzeit. Einer besonderen Zeit, die um den Jahreswechsel mit dem Neuen das Alte ablöst. Zwölf Tage und dreizehn Nächte, die vermögen, unserer Lebensfäden neu zu verweben.
Der Rückblick auf die Raunächte vermag uns zu stärken für das kommende Jahr.

Die Kraft der Raunächte, ein Geschenk an jeden und jede von uns. Wir sind eingeladen, es entgegen zu nehmen, um uns zu stärken bevor die Tore sich schließen.
Das Harder Ried erwartet uns.

 




Treffpunkt:
Hard, Bushaltestelle Erlachstraße beim Schrebergarten-Parkplatz – von dort aus gehen wir gemeinsam ins Ried.

Das Ritual findet bei jeder Witterung statt.
Bitte entsprechende Kleidung anziehen.
Beitrag nach persönlicher Einschätzung ab € 15,-
Leitung: Anita Bonetti

Begrenzte Teilnehmerzahl.
Anmeldung bis Freitag, 03. Jänner 2020


 


 

Raunächte

 
 

Raunächte

Voll Vertrauen darfst du gehen, staunend wirst du manches sehn. Was du brauchst es ist schon hier, liegt noch im Dunkel, will zu dir.

Die Raunächte, das sind die zwölf Tage und dreizehn Nächte um den Jahreswechsel, in denen die Zeit still zu stehen scheint. Von dieser Zeit zwischen dem alten und neuen Jahr fühlen sich die Menschen seit je her auf besondere Weise angesprochen.

Ich habe die Raunächte als jene Zeit kennengelernt, in der ich die Fülle des Lebens als eine stärkende und inspirierende Kraft erfuhr. Die Raunächte laden uns Jahr für Jahr ein, dem nachzuspüren, was uns im Leben trägt.

 

Wenn auch Sie der Einladung der Raunächte folgen möchten, um inne zu halten, dann empfehle ich zur aktiven Gestaltung mein Büchlein:

Anita Bonetti: Ausräuchern. Während der Raunächte Wohn- und Arbeitsräume reinigen und beleben.   Raunächte
Zeit, die einlädt innezuhalten.
Anleitung und Tagebuch.

Es kann zum Preis von € 10,70 plus Porto bei mir bezogen werden: anita.bonetti@rituale-gestalten.at


 


 

Winter

 
 

Ausräuchern

Raunächte sind Rauchnächte.
Sinnbild für Transformation.
Christine Fuchs

Um die Raunächte ranken sich viele Mythen und unterschiedliche Bräuche. Einer davon ist das Ausräuchern. In manchen ländlichen Gegenden des Alpenraumes wurde das Ausräuchern von Haus und Hof in der Familie weitergegeben. Auch in den städtischen Lebensräumen erinnern sich Menschen heute wieder vermehrt daran. Es scheint eine tiefe Sehnsucht in uns zu schlummern, in Übergangszeiten, dem was da kommen will, einen nährenden Boden zu bereiten. Viele, am Ausräuchern während der Raunächte Interessierte, haben mich dazu motiviert, dies schriftlich festzuhalten.

 

In einem Heftchen beschreibe ich, was es mit den Raunächten auf sich hat, welche Pflanzen fürs Ausräuchern geeignet sind, welches „Werkzeug“ benötigt wird und wie Räume ausgeräuchert werden.

Anita Bonetti: Ausräuchern. Während der Raunächte Wohn- und Arbeitsräume reinigen und beleben.
Das Heftchen kann bei mir gegen einen Druckkosten-Beitrag von € 7,50 und Porto bezogen werden.

 
 
     

Rituale bewusst gestalten  |  Anita Bonetti  |  6971 Hard  |  Erlachstraße 29  |  +43 650 301 78 40  |  Impressum